Vorbereitet für den Exit nach dem Corona Shutdown?

Richtige Entscheidungen für die Zeit nach Corona

 

Vorbereitet auf den Exit aus dem Corona-Shutdown?

Corona ist von einer entfernten Gefahr in China zu einer akuten Pandemie avanciert – mit massiven Folgen für die Wirtschaft weltweit. Die Auswirkungen des Coronavirus erfordern jetzt von den Unternehmen schwerwiegende Entscheidungen. Diese betreffen zum einen unmittelbare operative Maßnahmen – um dem aktuellen Shutdown zu begegnen. Zum anderen müssen langfristige und strategische Entscheidungen nachjustiert oder komplett neu getroffen werden – für die Zeit nach dem Exit.

Von einfachen Betriebsabläufen bis hin zu global vernetzten Prozessen – die Störungen von COVID-19 in allen Sektoren und Branchen sind beispiellos. Die Anforderungen an Logistik und Produktion ändern sich derzeit täglich durch den Zusammenbruch von Lieferketten, den Wegfall von Absatzmärkten sowie durch starke Nachfrageänderungen.

 

Aspekt #1:
Der Einfluss von Corona auf lange Lieferketten

Die COVID-19 Pandemie zeigt uns deutlich die Schwächen langer Lieferketten und deren Anfälligkeit für Störungen. Sie unterbricht globale Warenströme und stört so das System der arbeitsteiligen Weltwirtschaft:

  • Produktionsausfälle in China führen zu Lieferausfällen, die sich als Produktionsunterbrechungen vor Ort auswirken.
  • Transportprobleme auf Grund von Grenzschließungen und Restriktionen führen zu Ressourcenengpässen.
  • Und auch der nationale Eigenbedarf, führt zu einer geringeren Exportrate bei besonders stark nachgefragen Gütern.

Um Qualitätsproblemen, Produktionsunterbrechungen oder gar dem Produktionsstillstand aufgrund von Störungen in der Supply Chain entgegen wirken zu können, benötigt es einige Maßnahmen in der Logistikplanung. Die folgende Matrix zeigt mögliche Maßnahmen auf – mit ihren Vor- und Nachteilen bzw. mit in der Planung zu berücksichtigenden Aspekten:

 

Maßnahme 1:
Diversifikation der Bezugsquellen

 

Maßnahme 2:
Höhere Lagerbestände

 

  • Vorteile
  • – Sicherung des Ressourcenbedarfs
    – Absicherung gegen Lieferausfall
  • Nachteile
  • – Geringere Rabatte
    – Höhere Aufwände in den Bereichen Administration und Qualitätsmanagement
    – Höhere Qualitätsrisiken
  • Vorteile
  • – Absicherung gegen Produktionsunterbrechungen
    – Sicherung der Ressourcen
  • Nachteile
  • – Höhere Bestands- und Lagerkosten
    – Höheres Risiko für Verschrottung
    – Neubewertung der Frage: Welche Teile sollen in welcher Menge vorgehalten werden?
    – Welche Lagerflächen sollen genutzt werden?
    – Wie muss das Distributionsnetz aufgebaut sein?

Wie kann OPTANO helfen?

Aktuell stellt sich die Frage nach der optimalen Logistikstrategie zum Zeitpunkt des Exits aus dem Shutdown. Eine schnelle Umsetzung und Wiederholung der Planung – unter Berücksichtigung der veränderten Umwelteinflüsse – erhöht die Flexibilität von Unternehmen. Mit OPTANO als Planungstool ist dies ganz einfach umsetzbar mit Szenarien (Was-wäre-wenn-Untersuchungen) als Analyse- und Planungsgrundlage. OPTANO unterstützt zudem bei der der Entscheidungsfindung durch

  • Simulation der Auswirkungen der Diversifikation von Bezugsquellen
  • Austarieren der gegensätzlichen Ziele (Sicherheit / Kosten)
  • Bestimmung der optimalen Anzahl und Verteilung von Lieferanten
  • Bestimmung der Sicherheitsbestände für die relevanten Teile
  • Bestimmung der optimalen Standorte für Lagerflächen
  • Optimierung des Distributionsnetzes

 

Aspekt #2:
Veränderte Absatzmärkte in der Corona-Krise

COVID-19 wirkt sich nicht nur auf die Beschaffungsmärkte und die Lieferketten aus. Auch auf den Absatzmärkten sind die Auswirkungen der Pandemie stark spürbar. Unternehmen sollten in Ihrem Handeln flexibel sein, um sich den Veränderungen der Nachfrage kurzfristig anpassen zu können und auch in der Krise folgende Chancen nicht zu verpassen:

  • Kapazitäten an die neuen Herausforderungen anpassen. Wobei sicherzustellen ist, dass mit geringst möglichem Einsatz das erforderliche produziert wird, und so die Kosten so weit wie möglich zu reduzieren.
  • Sicherstellen, dass die Produktion mit den bestehenden Anlagen die Nachfrage bestmöglich bedient. Welche Engpässe können vermieden werden?
  • Eine weitere Option ist die Bedienung gesteigerter Nachfrage durch eine kurzfristige Umstellung auf die Fertigung von Ersatzprodukten. Mit Hilfe von Szenarien können diese Möglichkeiten schnell in der Planung berücksichtigt werden.

Entscheidungen mit Hinblick auf die aktuelle Produktionssituation sind kurzfristig zu treffen. Aber schwerwiegender sind die Entscheidungen für die Zeit nach dem Exit, um ein schnelles Wiederanfahren der Produktion entsprechend der Nachfrage zu ermöglichen. In der Matrix wird gezeigt, welche Maßnahmen dies – unter Berücksichtigung aller abzuwägenden Aspekte – ermöglichen.

Maßnahme 1:
Veränderung des Produktportfolios /-mix

Maßnahme 2:
Pläne für den Produktionsanlauf

 

  • Vorteile
  • – Bessere Auslastung durch die Produktion alternativer Produkte
  • Nachteile
  • – Umplanung des Produktionsprozesses beinhalten oftmals große Abweichungen vom bisherigen Plan
    – Planung des optimalen Ressourcen- und Personaleinsatzes ist sehr zeitaufwendig
    – Aufwände für den Anlauf und die Qualitätssicherung neuer Produkte

  • Vorteile
  • – Der Nachfrage entsprechendes Hochfahren der Produktion nach Krisenende
  • Nachteile
  • – Unsicherheit über den Zeitpunkt des Anfahrens
    – Unsicherheit über die Rahmenbedingungen des Anfahrens
    – Wie muss das Distributionsnetz aufgebaut sein?

Wie kann OPTANO helfen?

Noch steht der Zeitpunkt für den Produktionsanlauf nicht fest. Doch da hierfür ein Vorlauf eingeplant werden muss, sind die Unternehmen gezwungen, sich frühzeitig mit dem Wiederanfahren ihrer Produktionen zu beschäftigen. Der Einsatz von OPTANO unterstützt durch

  • die Erstellung robuster Produktionspläne in kürzester Zeit
  • kurzfristige Umplanungen, unter Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen und strategischen Unternehmensziele
  • konkrete Handlungsempfehlungen zur Realisation der geplanten Maßnahmen
  • die Simulation von Szenarien zum Wiederanfahren der Produktion

Fazit: Optimal vorbereitet auf die Zeit nach Corona

Die Krise um Corona führt uns sehr deutlich vor Augen, dass Änderungen rasant eintreten können. Mit der Dynamik des Virus können Wirtschaft und Gesellschaft derzeit nicht mithalten. Jetzt gilt es für alle, sich vorzubereiten auf die Zeit nach Corona, um den Auswirkungen der Krise entgegenwirken zu können. Nutzen Sie die Chance, die veränderte Märkte bieten: Seien sie besser auf Veränderung vorbereitet als alle anderen.

Handeln Sie jetzt. Kontaktieren Sie uns.

OPTANO hilft Ihnen die besten Pläne für Ihr Unternehmen zu erstellen. Gemeinsam finden wir die beste Entscheidung!

Nutzen Sie das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu schreiben oder rufen Sie uns einfach an: +49 5251 68220-0

Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse wird nur für Antworten verwendet. Eine darüberhinausgehende Weitergabe an Dritte ist – abgesehen von etwaigen richterlichen Anordnungen – ausgeschlossen. Die Angaben von Vor- und/oder Nachname sowie Anrede sind freiwillig und dienen nur Ihrer persönlichen Ansprache. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

6 + 2 = ?