Roller oder Lastenräder –
Zukunftsszenarien im direkten Vergleich

Unsere Miniserie zur Tourenplanung thematisiert die Vorteile und Möglichkeiten von mathematischer Optimierung für Tourenplanung. Im ersten Teil haben wir gezeigt, dass schon mit einfachen Mitteln eine Menge erreicht und gespart werden kann. Im zweiten Teil wurde die Berechnung um den Aspekt CO₂-Einsparung erweitert. Aber die Einsatzmöglichkeiten von mathematischer Optimierung gehen weit über die operative Planung hinaus – auch für strategische Erwägungen kann man sie sinnvoll einsetzen.

Beispiel

Wir bleiben bei unserem Beispiel des Lieferservices, der innerstädtisch mit Motorrollern liefert. Die Tourenplanung erfolgt bereits täglich automatisch, auch die CO₂-Emissionen werden einberechnet. Das Lastenrad, das die Rollerflotte ergänzt, hat deutlich mehr Ladefläche als die Roller mit ihren kleinen Top Cases, verfügt über einen Elektromotor und ist aus Sicht der CO2-Emissionen eine deutliche Bereicherung – oder in diesem Fall, eher Verminderung.  Nun stellt sich die Frage: Ist es sinnvoll, alle Roller durch Lastenräder zu ersetzen? Und wann?

Ist das Modell schon da, ist auch die Lösung nur einen Knopfdruck

Natürlich gibt es mehrere Alternativen, wenn es um die Wahl der Fortbewegungsmittel geht. Die Wahl geht von verschiedenen Rollern zu verschiedenen Lastenrädern – jeweils mit anderen Werten für Ladefläche und Anschaffungs- und Betriebskosten. Das aktuelle Optimierungsmodell berechnet bereits täglich die optimale Route für die Fahrer – aber kann man es auch einsetzen, um einen Vergleich zwischen verschiedenen Alternativen zu erhalten? Im Grunde ist diese Art von Vergleichsszenarien nur eine Berechnung der optimalen Strecken für verschiedene, hypothetische Flotten. Es genügt also, einfach so zu tun, als wäre die hypothetische Flotte die reale Flotte. Dann erzeugt man eine Tourenplanung für jedes Szenario, das interessant erscheint und vergleicht die Ergebnisse.

Szenarien sind der Schlüssel

Ein Szenario beschreibt eine mögliche Situation: „Die Flotte besteht aus 5 kleinen Lastenrädern“ oder „Die Flotte besteht aus vier großen Lastenrädern“. Szenarien automatisch berechnen zu können ist der Schlüssel zu einem einfachen Vergleich: Was passiert, wenn 4 große Lastenräder gekauft werden? Rechnet sich das im Vergleich zur aktuellen Siutation? Und rechnet es sich auch, wenn man die Kosten der Abschreibung auf die Kilometerpreise umrechnet? Ist es vielleicht doch sinnvoller, die Roller zu behalten?

Vergleichen lohnt sich, gerade in der strategischen Planung

Szenario 1 wäre also, alle Roller durch Lastenräder zu ersetzen – erst einmal die kleinen, günstigeren. Hierzu werden die Investitionskosten auf den Kilometerpreis aufgeschlagen. Im direkten Vergleich mit der aktuellen Planung wird sofort klar: Im täglichen Betrieb lohnt sich die Umstellung nicht.

Vergleich: Aktuelle Situation mit einem Lastenrad und Rollern vs. alle Roller durch Lastenräder ersetzen
SzenarioAnzahl TourenTourenlängeKosten/TagKosten pro Jahr
Ein Lastenrad (inkl. Abschreibung)7359,8111,19 €4084,45 €
Ausschließlich Lastenräder (inkl. Abschreibung)4286,8827,42 €10009,7 €
Differenz372,93-16,23 €-5925,31 €

Interessiert an allen Formeln dieses mathematischen Modells?

Natürlich macht es wenig Sinn, gut funktionierendes Equipment direkt komplett zu ersetzen. Wie sieht allerdings aus, wenn auch bei den Rollern in naher Zukunft Neuanschaffungen anstehen? Auch dies lässt sich leicht in einem Szenario durchrechnen: Zum Vergleich stehen also ein Szenario, in dem es bei einem Lastenrad bleibt, die Roller allerdings ersetzt werden müssen (inkl. Kosten der Abschreibung) und ein Szenario, in dem alle Roller durch Lastenräder ersetzt werden.

Vergleich: Alle Roller durch neue Roller ersetzen vs. alle Roller durch Lastenräder ersetzen
SzenarioAnzahl TourenTourenlängeKosten/TagKosten pro Jahr
Ein Lastenrad (inkl. Abschreibung), neue Roller (inkl. Abschreibung)7359,8128,53 €10412,28 €
Ausschließlich Lastenräder (inkl. Abschreibung)4286,8827,42 €10009,76 €
Differenz372,931,10 €402,52 €

Die Rechnung macht deutlich, dass sich die Investition in Lastenräder gegenüber der Investition in neue Roller sehr wohl lohnt, auch wenn die Ersparnis nicht überragend ist.
Und wie wäre die Situation, mit den größeren und teureren Lastenrädern? Durch schnelles Anpassen von Kapazität und Kilometerpreis kann auch dieses Szenario in den Vergleich einbezogen werden.

Vergleich: Alle Roller durch kleine Lastenräder ersetzen vs. alle Roller durch große Lastenräder ersetzen
SzenarioAnzahl TourenTourenlängeKosten/TagKosten pro Jahr
Ausschließlich kleine Lastenräder (inkl. Abschreibung)4286,8827,42 €10009,76 €
Ausschließlich große Lastenräder (inkl. Abschreibung)3245,5724,61 €8983,07 €
Differenz141,313,81 €1026,69 €

In diesem Szenario ist die Einsparung schon deutlich größer, da aufgrund der größeren Kapazitäten ein Lastenrad weniger angeschafft werden muss. Dass die Lastenräder teurer sind gleicht sich dadurch wieder aus.

Natürlich sind auch noch weitere Szenarien denkbar, die sich vergleichen ließen. Beispielsweise ein suksessiver Ersatz der Roller durch Lastenräder, eine Kombination von günstigen und teuren Lastenrädern und viele mehr. Durch den Vergleich der Szenarien ist es möglich, die Entscheidung auf Grundlage einer handfesten Analyse zu treffen – es muss nichts mehr nach Bauchgefühl entschieden werden.