3 Thoughts on…

»Logistik wird immer komplexer. Welche Faktoren tragen zur Erhöhung von Komplexität bei und wie unterstützt intelligente Planungssoftware bei der Bewältigung dieser Herausforderung?«

Gedanken von Dr. Ingmar Steinzen – Geschäftsführer von OPTANO

 Kundenanforderungen verstärken Komplexität der Logistik

Ein Faktor für die erhöhte Komplexität in der Logistik sind sicherlich die wachsenden Kundenanforderungen bezüglich Liefergeschwindigkeit und -flexibilität. Eine Vielzahl an Unternehmen fürchtet, diesen wachsenden Herausforderungen nicht gewachsen zu sein. Logistiker sehen sich gezwungen, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Hierzu müssen sie effizienter werden, um so einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen. Dafür bedarf es der nahtlosen Integration von Technologie und Software – und eine Planung, die Komplexität beherrschbar macht.

Resiliente Lieferketten erhöhen die Komplexität in der Logistik

Ein weiterer Faktor ist die Notwendigkeit resiliente Lieferketten zu schaffen. Beschaffungsmärkte sind geprägt von der Globalisierung. Lange Lieferketten und somit die stetig wachsende Komplexität der Logistik sind die Folgen – und damit verbunden eine hohe Störanfälligkeit. Resilienz der Lieferketten durch Diversifizierung ist zwar ein komplexes Thema, jedoch ermächtigt sie Unternehmen auf unerwartete Probleme besser und flexibler reagieren zu können.

Komplexität in der Logistik beherrschen mit Prescriptive Analytics

Unternehmen sollten der Frage einer beherrschbaren Komplexität mehr Aufmerksamkeit schenken, um im Wettbewerb mithalten zu können. Die Implementierung von Prescriptive Analytics entlang der gesamten Lieferkette bietet allen Beteiligten deutlich mehr Planungssicherheit und macht Komplexität beherrschbar. Wachsende Kundenanforderungen und die Schaffung resilienter Lieferketten sind für Unternehmen keine Schreckensszenarien mehr. Mit einer Planungssoftware wie OPTANO entsteht eine starke Basis für die Optimierung und Planung von Logistikprozessen.

Auch interessant…